Pressemitteilung Düsseldorf den 04.08.2016 WirtschaftsWoche

Astrid Maier wird neue Ressortleiterin Innovation & Digitales bei der WirtschaftsWoche

Astrid Maier (41) übernimmt ab 15. August 2016 die Leitung des Ressorts Innovation & Digitales bei der WirtschaftsWoche. Dort ist sie für die Berichterstattung rund um die Themen Internet, Telekommunikation, E-Commerce, Innovation, Computertechnologie und Multimedia für sämtliche Plattformen der WirtschaftsWoche – Print, Online und Digital – verantwortlich. Sie wird sich zudem um die Entwicklung neuer digitaler Angebote für die WirtschaftsWoche kümmern. Maier folgt auf Lothar Kuhn (49), der innerhalb der Verlagsgruppe Handelsblatt die Position des Director Content Innovation & Digital übernommen hat.

WirtschaftsWoche-Chefredakteurin Miriam Meckel: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Astrid Maier eine ausgewiesene Digital- und Technologie-Expertin an Bord geholt haben, die unsere Leserinnen und Leser über digitale Trends, technische Innovationen und die neuesten Entwicklungen aus dem Silicon Valley auf dem Laufenden hält.“

Astrid Maier gehört seit über einem Jahrzehnt zu den nachrichten- und meinungsführenden Tech-Expertinnen im deutschen Wirtschaftsjournalismus. Zuletzt war sie als Tech Editor des „manager magazins“ zuständig für die Berichterstattung über die Technologiebranche des Wirtschaftsmagazins und begleitete dort vor allem den Boom der Tech-Branche und das Erstarken des Silicon Valley sowie den Folgen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Vor ihrem Wechsel zur WirtschaftsWoche verbrachte Maier ein Jahr als Stipendiatin in Stanford im John S. Knight Fellowship Program. Das weltweit führende Stipendien-Programm für internationale Journalisten wählt jährlich rund 20 Stipendiaten aus, um sie zu Innovatoren weiterzubilden. Maier erforschte im Silicon Valley, wie sich tradierte Medienunternehmen von innen ändern lassen, um in Zeiten des digitalen Wandels agiler, innovativer und experimentierfreudiger zu werden. Hierfür ließ sie sich insbesondere am Hasso Plattner Institute for Design Thinking (d.school) weiterbilden. „Ich freue mich ausgesprochen darauf, sowohl meine Expertise im klassischen Wirtschaftsjournalismus als auch im Innovations-Management in meine Arbeit bei der WirtschaftsWoche einzubringen“, sagt Astrid Maier zu ihrer neuen Aufgabe.

Ihre journalistische Laufbahn begann die Wirtschaftsjournalistin bei der Financial Times Deutschland. Maier ist Mitgründerin von Dverse Media, einer neuen Branchenplattform, die sich für mehr Vielfalt im Wirtschaftsjournalismus stark macht.

 

Kontakt:
Kerstin Jaumann
Leiterin Presse und Kommunikation
Tel.: 0211.887-1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de