Pressemitteilung Düsseldorf den 31.03.2017 Handelsblatt

Bewerbungsphase für „The Spark“ startet mit Schwerpunktthema Künstliche Intelligenz

Der deutsche Digitalpreis geht in die nächste Runde: Die Ausschreibung für „The Spark 2017“, den das Handelsblatt gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey & Company vergibt, ist gestartet. 2016 gewann den Preis das Unternehmen relayr, das die hochkarätig besetzte Jury mit einer geräte- und protokollunabhängigen Cloud-Plattform überzeugte. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2017.

„Wir wollen mit ,The Spark – Der deutsche Digitalpreis‘ zeigen, was sich in der Gründerszene heute schon tut, wir wollen sie zum Glänzen bringen, ihr eine Bühne bieten“, sagt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts. 2017 liegt das Augenmerk des Wettbewerbs auf dem Megatrend Künstliche Intelligenz. „Intelligente Roboter und selbstlernende Algorithmen werden die Wirtschaft in den kommenden Jahren grundlegend verändern – wir wollen die Unternehmen auszeichnen, die diese Revolution vorantreiben“, sagt Cornelius Baur, Deutschland-Chef von McKinsey.

Die zehn Finalisten aus dem vergangenen Jahr haben ihre Erfahrungen am 29. März 2017 einem großen Publikum vorgestellt. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf, der digihub Düsseldorf sowie die Initiatoren des Awards diskutierten mit rund 150 geladenen Gästen und Unternehmensvertretern der Region  (u.a. Axel Hefer, CFO von trivago, Dr. Nora Rühmann, COO von SMS Digital, Gerrit Schumann, CDO der Verlagsgruppe Handelsblatt, Dr. Niko Mohr, Partner McKinsey & Company, Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf) unter dem Motto „Industrial Sparks“, wie aus der digitalen Idee ein nachhaltiges Geschäftsmodell entstehen kann.

Die Unternehmen, die die Jury von „The Spark“ in diesem Jahr überzeugen möchte, sollten verdeutlichen, dass sie die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz verstanden haben, ihr Konzept innovativ sowie skalierbar ist und bereits erfolgreich getestet wurde. Unter allen Bewerbern treten am Ende die zehn besten Finalisten um den deutschen Digitalpreis 2017 an. Die Gewinner werden auf der glamourösen Preisverleihung im Oktober in Berlin bekanntgegeben.

Weitere Informationen zu „The Spark – Der deutsche Digitalpreis“ und den Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Website unter www.the-spark.de.

 

Kontakt:
Kerstin Jaumann
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 – 887 1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de