Pressemitteilung Düsseldorf den 17.03.2017 Handelsblatt Global

Handelsblatt beruft Justine Powell aus London als neue CEO Handelsblatt Global

Das Handelsblatt holt sich internationale Verstärkung an Bord: Justine Powell (45) startet ab 6. April 2017 als neue CEO Handelsblatt Global, der englischsprachigen Ausgabe des Handelsblatts in Berlin. Die Londoner Medienmanagerin, die u.a. in Führungspositionen bei Associated Press, CNBC und BBC tätig war, wird den internationalen Ausbau der Marke und sämtliche Vertriebsaktivitäten verantworten. Sie folgt auf Philipp Fleischmann, der den Aufbau der Handelsblatt Global maßgeblich mitgestaltet hat und künftig als Executive Director und Bürochef der Personal- und Managementberatung Kienbaum in Berlin tätig sein wird.

Zu den Hauptaufgaben von Justine Powell zählen vor allem die Pflege und der Ausbau des Lizenzgeschäfts, der Aufbau eines B2C-Vertriebsmodells mit Fokus auf dem deutschsprachigen Raum und den USA sowie die Weiterentwicklung und Umsetzung der globalen Marketing- und Vertriebsstrategie der Handelsblatt Global.

Gabor Steingart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt: „Die Internationalisierung ist eine der größten Herausforderungen für ein deutsches Medienhaus. Ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam mit Justine Powell zu gehen und Bekanntheit und Relevanz der Marke Handelsblatt über die Grenzen Europas hinaus zu tragen.“

Justine Powell ist derzeit Chief Commercial Officer bei dem Streaming-Anbieter Iroko in London. Zuvor war sie mehr als 15 Jahre in verschiedenen Führungspositionen, schwerpunktmäßig in den Bereichen Vertrieb, Vermarktung und Digitale Medien, bei international renommierten Medienunternehmen wie Associated Press, CNBC, Viacom International und BBC. Nach ihrem Studium in Bristol und London hat sie zunächst als Journalistin gearbeitet, bevor sie 1999 auf die Vermarktungsseite gewechselt ist.

Mit der englischsprachigen Ausgabe Handelsblatt Global liefert das Handelsblatt einem weltweiten Publikum Berichte und Kommentare zu weltweiten Wirtschafts- und Finanzthemen aus einer deutschen beziehungsweise europäischen Perspektive. Durch weitere Büros in den USA und Singapur stellt die in Berlin beheimatete Redaktion eine aktuelle Berichterstattung im 24/7-Rhythmus sicher. Mittlerweile wird das Angebot von monatlich bis zu 400.000 Lesern genutzt. Interessenten können sich unter www.handelsblattglobal.com für den Bezahlbereich mit dem vollständigen Newsangebot registrieren. Der Preis für ein Jahresabonnement beträgt 149,99 Euro pro Jahr, Studenten erhalten die Global Edition zum Vorzugspreis von 74,99 Euro.

 

Kontakt: Kerstin Jaumann
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 – 887 1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de