Pressemitteilung Düsseldorf den 06.10.2017 Handelsblatt

Handelsblatt entsendet neue Korrespondenten nach London und Washington

Annett Meiritz (35) berichtet ab 1. November 2017 als neue USA-Korrespondentin aus der amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. für das Handelsblatt. Von dort aus wird sie die Leserinnen und Leser über die tagesaktuellen politischen und wirtschaftlichen Geschehnisse informieren, analysieren, kommentieren und einordnen. Sie folgt auf Moritz Koch, der nach vierjähriger Tätigkeit in Washington künftig das Politikressort des Handelsblatts in Berlin als Senior Correspondent verstärkt.

Vor ihrem Wechsel zum Handelsblatt war Annett Meiritz rund zehn Jahre beim Nachrichtenportal Spiegel Online tätig, zunächst als Nachrichtenredakteurin und seit 2011 als Parlamentskorrespondentin im Hauptstadtbüro in Berlin. Zudem war die Absolventin der Berliner Journalistenschule für Spiegel Online und im Rahmen des US-Journalistenprogramms Arthur F. Burns in Washington tätig.

Ein weiteres neues Gesicht gibt es in London: In der britischen Metropole hat Carsten Volkery (44) seine Korrespondententätigkeit aufgenommen und berichtet ab sofort schwerpunktmäßig über den geplanten Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union und dessen Folgen für Wirtschaft, Politik und die Bankenwelt. Er ersetzt Katharina Slodczyk, die nach Deutschland zurückgekehrt ist und als Reporterin über das Geschehen an den Finanzmärkten in Frankfurt schreibt.

Carsten Volkery wechselt ebenfalls von Spiegel Online zum Handelsblatt. Der renommierte Journalist war insgesamt mehr als 17 Jahre für das Nachrichtenportal tätig, unter anderem hat er als Auslandskorrespondent mehrere Jahre aus New York und London berichtet, war als Parlamentskorrespondent in Berlin und seit 2014 als Chef vom Dienst für Spiegel Online in Hamburg.

Kontakt:
Kerstin Jaumann
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 – 887 1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de