Pressemitteilung Düsseldorf den 10.03.2017 Handelsblatt Global

Handelsblatt Global Magazin in neuem Look

Das englischsprachige Handelsblatt Global Magazin präsentiert sich in seiner aktuellen Ausgabe, die ab Freitag, 10. März 2017 erhältlich ist, in einem neuen Design. Außerdem wurden die eigenen Inhalte und Exklusivgeschichten stark ausgebaut und es gibt zusätzliche Features wie beispielsweise ein Dossier zu einem Spezialthema in jeder Ausgabe. Das Handelsblatt Global Magazin umfasst 92 Seiten und erscheint ab sofort in einem festen vierteljährlichen Rhythmus.

In der aktuellen Titelgeschichte „The Trade Wars“ wird die gefährliche Abhängigkeit der deutschen und europäischen Exportwirtschaft vom weltweiten Freihandel beleuchtet, der den heftigsten Angriffen seit den 1930er Jahren ausgesetzt ist. Weitere Themen sind Martin Luthers anhaltender Einfluss auf unser Bildungswesen, warum Roboter – entgegen der gängigen Meinung – keine Gefahr für Arbeitsplätze sind und wie britische Start-Ups vor dem Brexit nach Berlin flüchten.

Zudem wird eine exklusive Studie des österreichischen Starökonom Ernst Fehr vorgestellt, die die gängigen Praktiken bei der Managerentlohnung scharf kritisiert. Im Rahmen der Studie wurden erstmals 70 Großunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewertet. Das Ergebnis: Man habe absolut keinen Zusammenhang zwischen den Vorstandsgehältern und dem Erfolg des jeweiligen Unternehmens feststellen können, so Fehr. Die exklusiv für das Handelsblatt Global Magazin erstellte Studie ist somit Wasser auf die Mühlen der Kritiker überhöhter Managergehälter.

Das englischsprachige Handelsblatt Global Magazin richtet sich an ein internationales Publikum, das sich für deutsche Wirtschaft und Europa interessiert – und gleichzeitig den Lesekomfort und die Haptik eines Printmagazins zu schätzen weiß. Es erscheint in einer Druckauflage von 20.000 Exemplaren und ist ab sofort im Einzelverkauf, im digitalen Download sowie im Abonnement erhältlich. Der Copypreis liegt bei 9,90 Euro pro Ausgabe. Produziert wird das Magazin unter der Leitung des ehemaligen Newsweek-Deutschlandchefs Stefan Theil.

 

Kontakt:

Kerstin Jaumann
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 – 887 1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de