Pressemitteilung Düsseldorf den 19.02.2013 WirtschaftsWoche

Peter und Florian Haller sowie Peter Schmidt in die „Hall of Fame der Deutschen Werbung“ aufgenommen

Die WirtschaftsWoche begrüßt drei neue Mitglieder in der Hall of Fame der Deutschen Werbung: Mit Peter und Florian Haller, Gründer und Geschäftsführer der Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation, sowie Peter Schmidt, Inhaber der gleichnamigen Designagentur, wurden am Montagabend in Berlin drei herausragende Persönlichkeiten der Werbebranche geehrt. Mit der Aufnahme in die „Hall of Fame der Deutschen Werbung“ honoriert die WirtschaftsWoche jedes Jahr besondere Berufs- oder Lebensleistungen, die die deutsche Werbung nachhaltig geprägt haben.

Im festlichen Ambiente des Museums für Kommunikation würdigte die Jury unter dem Vorsitz von WirtschaftsWoche-Chefredakteur Roland Tichy die Leistungen von Peter Haller, Gründer und Geschäftsführer von Serviceplan, und seinem Sohn Florian, der die Agenturgruppe seit 2002 als Hauptgeschäftsführer leitet. „Peter und Florian Haller haben es gemeinsam geschafft, eine solide, inhabergeführte Agentur erfolgreich in die nächste Generation zu tragen und nach der Übergabe an der Spitze zu einer der kreativsten und wachstumsstärksten Unternehmen ihrer Branche weiterzuentwickeln“, begründet Roland Tichy die Entscheidung der Jury. Mit mehr als 40 Spezialagenturen und rund 1.300 Mitarbeitern ist Serviceplan die größte Werbeagenturgruppe in Europa. Die Laudatio auf Peter und Florian Haller hielt Dr. Claus Hipp, Geschäftsführer der HIPP GmbH & Co. KG.

Ein weiterer Neuzugang in der „Hall of Fame der Deutschen Werbung“ ist Peter Schmidt, der nach dem Verkauf der Peter Schmidt Group an BBDO in 2006 mit einem kleinen Team junger Designer in Hamburg arbeitet und unter seinem Namen firmiert. „Peter Schmidt hat mit seinen bahnbrechenden Entwürfen von Zigarettenpackungen, Parfum-Flacons, Flaschen, Geschirr und Markenlogos unser Bild vom Alltag über Jahrzehnte hinweg geprägt und dabei nebenbei deutschem Design zur Weltgeltung verholfen“, sagt Roland Tichy zu der Entscheidung der Jury. So stand beispielsweise sein Flakon „Woman Pure“ für Jil Sander zeitweise im Museum of Modern Art in New York. Darüber hinaus habe Schmidt durch seine Arbeit als Bühnenbildner gezeigt, dass wahre Kreativität sich nicht in den Käfig einer einzelnen Disziplin sperren lasse, so Tichy weiter. Die Laudatio auf Peter Schmidt hielt Prof. John Neumeier, künstlerischer Leiter und Chefchoreograph von Hamburg Ballett.

Die „Hall of Fame der Deutschen Werbung“ wurde von der WirtschaftsWoche im Jahr 2001 gegründet. In ihr werden jährlich ein bis zwei bedeutende Persönlichkeiten der deutschen Werbebranche geehrt, die von einer hochkarätigen Experten-Jury unter Vorsitz von WirtschaftsWoche-Chefredakteur Roland Tichy gewählt werden. Seit 2004 wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) und der WirtschaftsWoche ausgerichtet.

Mitglieder der „Hall of Fame der Deutschen Werbung“:

  • 2012 – Anke Schäferkordt, Ingo Krauss
  • 2011 – André Kemper
  • 2010 – Erich Sixt
  • 2009 – Walter Lürzer
  • 2008 – Bernd M. Michael
  • 2007 – Lothar Leonhard
  • 2006 – Sebastian Turner
  • 2005 – Werner Butter
  • 2004 – William Alexander Wilkens, Charles Paul Wilp
  • 2003 – Georg Baums, Hubert Troost
  • 2002 – Holger Jung, Jean-Remy von Matt
  • 2001 – Michael Conrad, Paul Gredinger, Konstantin Jacoby, Wolf Rogosky, Willi Schalk, Michael Schirner, Helmut Schmitz, Jürgen Scholz, Hubert Strauf, Reinhard Springer, Vilim Vasata, Reinhart Wolf

 

Jury:

  • Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche und Vorsitzender der Jury
  • Franz-Peter Falke, Präsident des Markenverbandes und geschäftsführender Gesellschafter der Falke-Gruppe
  • Willi Schalk, Mitherausgeber des Jahrbuchs der Werbung
  • GABO Gabriele Oestreich-Trivellini, Fotografin
  • Tina Müller, Corporate Senior Vice President Henkel AG & Co. KGaA
  • Matthias Hartmann, CEO des Marktforschungsunternehmens GfK
  • Lothar Leonhard, Chairman Ogilvy Mather und Präsident Gesamtverband Kommunikationsagenturen
  • Stephan Vogel, Präsidiumssprecher des Art Directors Club Deutschland (ADC)
    Kreativchef Ogilvy Mather Deutschland

 

Kontakt:
Kerstin Jaumann
Referentin Unternehmenskommunikation/
Pressesprecherin
Tel.: 0211.887-1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de